HERZLICH WILLKOMMEN

       Qigong

Was ist das?

Qigong (chin. - Lebensenergie, Gong - Übung, Fähigkeit, zusammen also: Übung mit der Lebensenergie) ist ein komplexes System von Übungen, die der Kontrolle des Qi dienen und dazu beitragen, die Lebenskraft zu stärken. Qigong wird in China als Sammelbegriff für verschiedene Übungen benutzt, die alle dieses Ziel verfolgen. Die historischen Wurzeln liegen in der Philosophie von Daoismus, Buddhismus und Konfuzianismus, in der Lebenspflege, der Kampfkunst, der Medizin, dem Schamanismus und der Spiritualität. Viele Erkenntnisse wurden aus Beobachtungen der Natur und der Tierwelt gewonnen. Es wird unterschieden in hartes (Yinggong), weiches (Ruangong), stilles (Jinggong) und bewegtes (Donggong) Qigong. Basis aller Übungen ist eine Kombination von Meditation, Atem- und Körperübungen. Die Wirkungen des Qigong gehen über reine Entspannung weit hinaus. Aus der inneren Ruhe entstehen Achtsamkeit und Präsenz. Die Durchblutung wird angeregt, die Vitalität gesteigert, das Nervensystem beruhigt, die Verdauung angeregt, die Atmung vertieft. In der Medizin wird Qigong therapieunterstützend und therapeutisch eingesetzt, im Leistungssport als Ausgleich zu einseitigen Trainingsbelastungen und zur Verbesserung der Regenerationsfähigkeit. Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz überwiegend sitzen, können mit Qigong ihre oftmals verspannte Muskulatur lockern und dehnen sowie die Funktion ihrer Organe verbessern. Auch unsere Kinder wachsen in einer hektischen Zeit mit einer Vielfalt an äußeren Reizen auf. Qigong ist eine Möglichkeit, Kinder aus der Zerstreutheit, Oberflächlichkeit, Aggressivität und Krankheitsanfälligkeit herauszuführen. Die Ausgeglichenheit, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit steigt mit Hilfe von Qigong.

Meine Übungsformen:

Hui Chun Gong - Rückkehr des Frühlings Guolin Qigong - Gehmethode mit Windatmung Ba Duan Jin - Die 8 edlen Übungen Shibashi - 18 Bilder 1. + 2. Teil Shuxin Pingxue Gong - Herz-Qigong Yi Jin Jing - Die Wandlung des Gewebes He Xian Zhuang - Der fliegende Kranich Liangong Shibafa - Gelenk-Qigong Wu Qin Xi - Spiel der 5 Tiere Yi Zhi Chan - Finger-Zen-Übung Liu Zi Jue - Die 6 heilenden Laute Xiang Gong - Duft-Qigong 1. + 2. Teil und andere hier nicht erwähnte…….., im Stehen, Sitzen und Liegen  
                      Taijiquan & Qigong,  www.specht-taijiquan-qigong.de
„Ruhe bringt Gleichgewicht und Leichtigkeit,            Gleichgewicht und Leichtigkeit  bringen inneren Frieden und Gelassenheit.“                                                       Tschuang-tse
                 „Wer steif und starr ist,                ist ein Schüler des Todes.             Wer weich und nachgiebig ist,              ist ein Schüler des Lebens.“                                                           Laotse                                                         (76. Vers)

      

Qigong

Was ist das?

Qigong (chin. - Lebensenergie, Gong - Übung, Fähigkeit, zusammen also: Übung mit der Lebensenergie) ist ein komplexes System von Übungen, die der Kontrolle des Qi dienen und dazu beitragen, die Lebenskraft zu stärken. Qigong wird in China als Sammelbegriff für verschiedene Übungen benutzt, die alle dieses Ziel verfolgen. Die historischen Wurzeln liegen in der Philosophie von Daoismus, Buddhismus und Konfuzianismus, in der Lebenspflege, der Kampfkunst, der Medizin, dem Schamanismus und der Spiritualität. Viele Erkenntnisse wurden aus Beobachtungen der Natur und der Tierwelt gewonnen. Es wird unterschieden in hartes (Yinggong), weiches (Ruangong), stilles (Jinggong) und bewegtes (Donggong) Qigong. Basis aller Übungen ist eine Kombination von Meditation, Atem- und Körperübungen. Die Wirkungen des Qigong gehen über reine Entspannung weit hinaus. Aus der inneren Ruhe entstehen Achtsamkeit und Präsenz. Die Durchblutung wird angeregt, die Vitalität gesteigert, das Nervensystem beruhigt, die Verdauung angeregt, die Atmung vertieft. In der Medizin wird Qigong therapieunterstützend und therapeutisch eingesetzt, im Leistungssport als Ausgleich zu einseitigen Trainingsbelastungen und zur Verbesserung der Regenerationsfähigkeit. Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz überwiegend sitzen, können mit Qigong ihre oftmals verspannte Muskulatur lockern und dehnen sowie die Funktion ihrer Organe verbessern. Auch unsere Kinder wachsen in einer hektischen Zeit mit einer Vielfalt an äußeren Reizen auf. Qigong ist eine Möglichkeit, Kinder aus der Zerstreutheit, Oberflächlichkeit, Aggressivität und Krankheitsanfälligkeit herauszuführen. Die Ausgeglichenheit, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit steigt mit Hilfe von Qigong.

Meine

Übungsformen:

Hui Chun Gong - Rückkehr des Frühlings Guolin Qigong - Gehmethode mit Windatmung Ba Duan Jin - Die 8 edlen Übungen Shibashi - 18 Bilder 1. + 2. Teil Shuxin Pingxue Gong - Herz-Qigong Yi Jin Jing - Die Wandlung des Gewebes He Xian Zhuang - Der fliegende Kranich Liangong Shibafa - Gelenk-Qigong Wu Qin Xi - Spiel der 5 Tiere Yi Zhi Chan - Finger-Zen- Übung Liu Zi Jue - Die 6 heilenden Laute Xiang Gong - Duft-Qigong 1. + 2. Teil und andere hier nicht erwähnte…….., im Stehen, Sitzen und Liegen  
Taijiquan & Qigong,  www.specht-taijiquan-qigong.de
HERZLICH WILLKOMMEN
„Ruhe bringt Gleichgewicht und Leichtigkeit,            Gleichgewicht und Leichtigkeit  bringen inneren Frieden und Gelassenheit.“                                                       Tschuang-tse
                 „Wer steif und starr ist,                ist ein Schüler des Todes.             Wer weich und nachgiebig ist,              ist ein Schüler des Lebens.“                                                           Laotse                                                         (76. Vers)